30. Mai 2017

Gebackener Spargel mit Feta

Hallo meine Lieben!



Schon lange nichts mehr von mir Lesen lassen…aber die Spargelzeit lasse ich nicht einfach vorbeisausen, ohne mindestens ein Rezept mit dem leckeren Gemüse zu posten.

Die Idee hab ich von einer lieben Freundin (hallo Jenny:)! Die Kombination hat mich sofort überzeugt und schon hab ich mich ans Werk gemacht. Ich muss sagen es schmeckt sehr sehr lecker, aaaaaber, ja es kommt ein aber, mir war es etwas zu trocken. Deswegen hab ich eine Sauce Hollandaise dazu gegessen, und das hat es perfekt gemacht. Auf den Fotos ist keine Sauce zu sehen, aber das tut ja nichts zur Sache. Man kann es wunderbar auch ohne essen.

Ihr braucht dazu das was man sieht: Spargel, Schinken, Feta und Pinienkerne.


Den Spargel waschen und das Ende abbrechen, mit Schinken umwickeln und in eine feuerfeste Auflaufform legen. Den Schafskäse darüber zerbröseln und für 40 Minuten bei 200 Grad Ober/- Unterhitze backen. Währenddessen die Pinienkerne in einer Pfanne unter ständiger Bewegung anrösten, bis sie den gewünschten Bräunegrad erreicht haben. Ich mag sie gern sehr braun :)

Ich hoffe ihr probiert es auch mal aus, es ist gesund, kalorienarm und lecker!



Bis zum nächsten Mal!

Eure Lipstickbakery 


29. Mai 2017

Steirischer Käferbohnensalat aka Steakresteverwertung


Hallo meine Lieben! 



Euch ist etwas Steakfleisch vom Grillen übrig geblieben? Ich persönlich mag kein aufgewärmtes Steak. Deswegen hab ich, als ursprüngliche Kürbiskernöl-Hasserin, mal einen steirischen Käferbohnensalat ausprobiert. Leute…ich war erstaunt. Erstens schmeckt mir das Öl soooo sehr! Und zweitens es ist sooooo lecker! Haha:)

Ich hab da auch keine wirklichen Mengenangaben, da es ja darauf ankommt, wieviel Steak ihr übrig habt. Und auch wieviel Bohnen ihr gerne drin habt. Oder rote Zwiebeln. Ich könnte ewig so weitermachen, zumindest bis die Zutaten aus sind. Oh hier sind mal die Zutaten:


Steak
Käferbohnen
Essiggurken
rote Zwiebeln
gekochtes Ei 
Kürbiskernöl 
Salz und Pfeffer
Kürbiskerne
getoastetes Weißbrot als Beilage

Alles bis auf die Bohnen klein schneiden und alle Zutaten gut miteinander vermengen. Mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen, und anschließend genießen. 



Ein schnelles, proteinreiches Mittag- oder Abendessen!

Bis zum nächsten Mal, eure Lipstickbakery




29. April 2017

Süßkartoffeltacos





















Die besten Tacos die ich je gegessen habe! Und noch dazu v
egetarisch!


Ich bin komplett verliebt in dieses Essen!!! (Merkt man, oder?)

Ihr müsst es unbedingt probieren, und schreibt mir dann auf Instagram wie es euch geschmeckt hat!

Vor allem die Sauce hat es mir angetan….Eine super leckere vegane Sauce die nicht nur dazu passt.

So und jetzt wollt ihr natürlich wissen wie man sie macht: sehr sehr gerne!

Glücklicherweise sind sie extrem einfach und schnell zu machen, vor allem wenn ihr die Süßkartoffeln schon vorher gemacht habt.

Zutaten: 

Eine Packung kleine, weiche Tacos

2 mittelgroße Süßkartoffeln

150 g Schafskäse

3-4 Frühlingszwiebel

eine Handvoll frittierten Mais (gibt's beim Merkur)

Die Süßkartoffel schälen und in Würfel schneiden. Mit etwas Öl und Salz im Backofen auf Ober-und Unterhitze bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen.


Den Schafskäse zerkrümeln, die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in kleine Ringe schneiden.

Die Tacos in einer Pfanne ohne Öl bei mittlerer bis hoher Hitze wärmen, dann sofort füllen.
Von allem ein bisschen, oder ein bisschen mehr :)

Zutaten für die Sauce: 

120 g Mandelmuß
1 El Ingwer, fein gehackt
2 Knoblauchzehen
3 El Zitronensaft
6 entkernte Datteln
1/2 Tl Salz
2 1/2 El Tamari (Glutenfreie Sojasauce)
1/2 frische Chili (ohne Kerne für eine nicht so scharfe Sauce)
100 ml Wasser (125ml wenn ihr die Sauce flüssiger wollt)

Alles in euren Mixer geben und so lange mixen bis eine cremige Sauce entstanden ist.






Bis zum nächsten Mal meine Lieben!

















10. April 2017

Pizza zum Frühstück…?


Pizza zum Frühstück…?


Damit meine ich nicht die übrig gebliebene Pizza vom Vortag (die nebenbei gemerkt sogar kalt köstlich ist!), damit meine ich selbstgemachten Pizzateig, belegt mit den besten Produkten die das Ja! Natürlich-Sortiment hergibt…

Lange musste ich ja nicht überlegen, um zu wissen, was ich gerne auf meiner Frühstückspizza hätte, ich hoffe euch gefällt meine Wahl. Mir hat es auf jeden Fall sehr gut geschmeckt, sogar die pochierten Eier, die keine pochierten Eier waren (Damaris, schau öfter auf die Uhr!) 

Für den Pizzateig braucht ihr folgende Zutaten: 

250g Ja! Natürlich Dinkelmehl
22g Ja! Natürlich Hefe
1/2 tl Salz
1/2 tl Zucker 
160ml Ja! Natürlich Vollmilch

In einer Schüssel die Hefe zerbröseln, ca. 30ml warme Milch und den halben Teelöffel Zucker miteinander vermengen und kurz stehen lassen. Anschließend das Mehl, das Salz und die restliche Milch zu einem glatten Teig kneten. 40-50 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort stehen lassen bis sich der Teig verdoppelt hat.

Den Teig portionieren, ausrollen und jeweils 15 Minuten backen, dann auskühlen lassen. Aufschneiden und belegen.









Hier seht ihr nun meine Pizzabeläge



Bärlauch-Eierspeise mit knusprigem Ja! Natürlich Speck






Ja! Natürlich Frischkäse mit Kresse





Bruschetta mit Ja! Natürlich Basilikum, und Avocado (habt ihr schon die neuen Laseretiketten gesehen?! Find ich toll!) mit mehr oder weniger pochiertem Ja! Natürlich Ei








Ich hoffe euch hat mein post gefallen, würde mich sehr über ein Feedback freuen! 
Bis zum nächsten Mal, meine Lieben! 

Eure Lipstickbakery 


*in freundlicher Kooperation mit Merkur